Logo Impfkampagne

Erwachsene (ab 18 Jahren)

Was ist gelb und oft unauffindbar? Richtig! Ihr Impfausweis. Dabei handelt es sich um ein wirklich wichtiges Gesundheitsdokument. Es lohnt sich, auf die Suche zu gehen und mal einen Blick hineinzuwerfen  – vielleicht ist längst wieder eine Impfung fällig.

Erwachsenen wird empfohlen bestimmte Impfungen regelmäßig zu wiederholen, auch wenn sie als Kinder und Jugendliche die Grundimmunisierung erhalten haben. Die körpereigene Firewall braucht einfach hin und wieder ein Update. Wenn Sie es hilfreich finden, dass Ihr Rechner Sie an solche Updates automatisch erinnert, aktvieren Sie einfach einen Recall. Es gibt verschiedene solcher Erinnerungssysteme. Das ist sehr praktisch.

Erwachsene, die als Kinder nicht geimpft wurden, sollten sich beraten lassen und entscheiden, ob sie sich durch Impfungen vor gefährlichen Infektionskrankheiten schützen wollen. Denn anders als viele glauben, können sogenannte Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps oder Windpocken auch Erwachsene erwischen – und zwar besonders schwer.

Am besten ist es, mit dem Impfpass zur Hausärztin oder zum Hausarzt bzw. dem Gesundheitsamt zu gehen. Hier wird man gut beraten.

Grafik "Zum Impfkalender"
Foto: @HMSI
Querverweis
© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration